S IMMO Einblicke

Was heißt es, in einem Immobilienunternehmen zu arbeiten?

Leonhard Steinmann
geschrieben von Leonhard Steinmann

Immobilien sind zwar – nomen est omen – immobil, doch in ihnen und um sie herum bewegt sich oftmals mehr als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Es wird renoviert und umgebaut, Mieterinnen und Mieter kommen und gehen, die Stadtviertel verändern sich. Das Portfoliomanagement hat genau das im Blick. So wie ein Gärtner seine Pflanzen pflegt, damit man sich über einen blühenden Garten freut, kümmert sich das Portfoliomanagement der S IMMO um die Qualität ihrer Immobilien: Mietverhandlungen, Investitionen und was sonst noch anfällt. Das reicht von kleinen Reparaturen bis zur Renovierung von ganzen Gebäudeteilen. Über all das entscheidet das Portfoliomanagement. Das Besondere an diesem Job ist auch, dass man nicht nur im Büro arbeitet, sondern regelmäßig direkt bei der Immobilie ist. Lokale Teams können das Portfoliomanagement hierbei unterstützen.

Immobilie ist aber nicht gleich Immobilie. Ein riesiges Einkaufszentrum wie das Sun Plaza in Bukarest mit 80.000 m² Geschäftsfläche stellt natürlich andere Anforderungen, als eine einzelne Wohnimmobilie in Deutschland. Das Ziel ist immer eine hohe Mieterzufriedenheit und damit einhergehend vollvermietete und ertragreiche Immobilien. Der Garten soll erblühen, um bei unserem Vergleich zu bleiben.

Vom Ärgernis zum Highlight

Die S IMMO kümmert sich nicht nur um Bestandsobjekte. Auch Projektentwicklungen gehören zum Tätigkeitsbereich. Das Unternehmen kauft unbebaute Grundstücke mit dem Ziel eine Vision zu realisieren. „Wenn ich vor einem Grundstück stehe, über das sich die Leute früher geärgert haben, und wir die Idee hatten, dort etwas Spannendes auf den Boden zu bringen, eine Vision, die ohne uns nie entstanden wäre, dann ist das ein sehr cooles Gefühl“, beschreibt Gerald Sonnleitner, Projektentwickler bei der S IMMO. Um dieses Gefühl selbst zu erleben, ist ein bestimmtes Studium nicht unbedingt vorausgesetzt: „Die Projektentwicklung ist ein Schmelztiegel aus Juristen, Wirtschaftlern, Technikern und Exoten“, sagt Sonnleitner. „Entscheidend ist, dass man integrativ denkt, ein Generalist ist und einen Zug zum Tor mitbringt, um die Dinge zum Abschluss zu bringen.“

Transaktionen und Börsennotierung

Andere Abteilungen wie Controlling, Kommunikation oder Recht sind an sich nicht spezifisch für Immobilienunternehmen. Dennoch ergeben sich auch für diese Abteilungen ganz bestimmte Tätigkeiten. Als Immobilieninvestment-Unternehmen gehören der Kauf und Verkauf von Immobilien natürlich auch zum Geschäft der S IMMO. Das erfordert spezielles Know-how der Rechtsabteilung, welche sich unter anderem um die nötigen Verträge kümmert.

Als börsennotiertes Unternehmen unterliegt die S IMMO zudem diversen Regelungen, die die Arbeit des Controllings und der Unternehmenskommunikation bestimmen. So darf das Controlling nur nach internationalen Richtlinien bilanzieren. Eine Investor-Relations Abteilung kümmert sich um die Kommunikation mit Investorinnen und Investoren, egal ob institutionell oder privat.

Lust auf mehr?

Wer Lust auf mehr bekommen hat, kann informative Videos von S IMMO Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf unserem whatchado-Profil ansehen oder unsere Website besuchen. Ist gerade keine passende Stelle ausgeschrieben? Eine Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben an andrea.huber@simmoag.at ist trotzdem erwünscht! Wir freuen uns immer, interessante Menschen kennenzulernen und gemeinsam als Team bleibende Werte zu schaffen.

Hinterlasse einen Kommentar