S IMMO Einblicke

Eurocenter Zagreb – Projekt „Frischzellenkur“

Miriam Daill
geschrieben von Miriam Daill

Mit dem anhaltenden Wachstum in der Immobilienbranche haben sich in den vergangenen Jahren gleichzeitig die Ansprüche der Mieter an Bürogebäude verändert. Gefragt sind neue Strategien und eine stärkere Serviceausrichtung, um die gestiegenen Bedürfnisse erfüllen zu können. Bei Bestandsimmobilien geht es darum, Erneuerungen durchzuführen, um am Markt weiterhin attraktiv zu bleiben. Im Frühjahr 2016 wurde so eine Umgestaltung am Eurocenter in Zagreb von der S IMMO gemeinsam mit dem Wiener Architekturbüro Archisphere abgeschlossen, die diese Entwicklung berücksichtigt.

Seit 2008 zählt das Eurocenter zum Gewerbeimmobilienportfolio der S IMMO AG. Das sechsstöckige Gebäude, das über zwei Tiefgaragen mit circa 120 Stellplätzen verfügt, wurde vom Zagreber Architekten Nenad Bach entworfen. Es ist derzeit das einzige Bürohaus in der Nähe des Stadtzentrums, das über Räumlichkeiten in modernem Stil verfügt. Den Mietern – unter anderem IBM, Atlantic Grupa, eines der führenden Lebensmittelunternehmen in der Region, die EBRD sowie die irische und finnische Botschaft – stehen rund 8.000 m² Bürofläche zur Verfügung. Mit der ersten BREEAM In-Use Zertifizierung für ein Gebäude in Kroatien setzt das Eurocenter außerdem ein Zeichen in puncto Nachhaltigkeit.

Die Eurocenter-Lobby vor der Umgestaltung

Die Eurocenter-Lobby vor der Umgestaltung

Aus Alt mach Neu

Das Interieur aus den 90er und 00er Jahren war bereits etwas überholt. Es war Zeit für eine Überarbeitung des Eingangsbereichs. Im Sommer 2015 gab es die ersten Ideen zur Erneuerung, bevor es nach einer Planungs- und Abstimmungsphase dann im März 2016 mit den Bauarbeiten losging. Ziel der Optimierung war, den Empfang im Stil einer Hotellobby zu gestalten, in der man sich gerne aufhält, etwas trinkt und gegebenenfalls auch arbeiten kann.

Die Lobby nach der Renovierung

Die Lobby nach der Renovierung

Ein Wohnzimmer als Vorbild

Der Wandel in der Businesswelt hat viele neue Anforderungen an den Büroalltag mit sich gebracht. Zunehmend sind die Grenzen zwischen Lebens- und Arbeitsraum fließend. Und unabhängig davon, wie diese Entwicklung nun bewertet wird, braucht sie – natürlich auch in der Arbeitsumgebung – die passenden Antworten. Ausgehend von diesem Gedanken wurde das gesamte Designkonzept erstellt und realisiert.

Der Vergleich mit einem großen Wohnzimmer trifft das Endergebnis am ehesten: Warme Pastelltöne bestimmen das Raumbild und vermitteln ein entspanntes Ambiente. Zum Einsatz gekommen sind bekannte italienische Möbelmarken ebenso wie eine Vielzahl namhafter lokaler Labels, auf deren Zusammenarbeit besonderer Wert gelegt wurde. Verschiedene Leuchtelemente sorgen mit den passenden Akzenten dafür, dass die momentan wohl modernste Bürolobby Kroatiens richtig zur Geltung kommt.

Hinterlasse einen Kommentar