Gastbeiträge

Salon Real – die weibliche Stimme in der Immobilienwirtschaft

Der „Salon Real“ ist DAS Netzwerk für Frauen in der Immobilienwirtschaft und aus der Branche nicht mehr wegzudenken. Auch die S IMMO unterstützt den Verein seit Jahren. Wir haben die Präsidentin des Salon Real, Dr. Ingrid Fitzek-Unterberger, eingeladen, uns in einem Gastbeitrag ein wenig über die Hintergründe dieser Organisation zu verraten.

Was genau ist eigentlich der Salon Real?

Der Salon Real wurde 2009 als überparteilicher Verein von und für Frauen in Führungspositionen der österreichischen Immobilienwirtschaft von vier Damen aus der Branche gegründet und versteht sich als Plattform für branchenweites, interdisziplinäres Networking der ClubmitgliederInnen untereinander. Der Salon Real fördert außerdem den Austausch von Know-how direkt aus der Praxis heraus.

Welche Ziele verfolgt der Salon Real?

Neben dem Networking und dem Austausch von Know-how steht für uns natürlich auch die Förderung der beruflichen Positionierung von Frauen in der Immobilienbranche im Zentrum unserer Arbeit. Wir arbeiten laufend daran, unsere Arbeit sichtbar zu machen und unseren Anliegen Raum zu verschaffen. Der Salon Real gilt als geschätztes Mitglied innerhalb der Immobilienbranche und hat eine Stimme, die auch gehört wird. Wir stehen aber auch für die Förderung von jungen Frauen und haben ein Mentoring-System ins Leben gerufen, das eben diesem Anspruch gerecht wird.

Welche MitgliederInnen hat der Salon Real?

Seit seiner Gründung ist der Salon Real auf bereits mehr als 180 MitgliederInnen angewachsen. Er besteht aus einem Pool erfahrener und langjähriger Immobilienexpertinnen aus den unterschiedlichsten Bereichen. So finden sich bei uns Developerinnen, Architektinnen, Bewerterinnen, Hausverwalterinnen, Maklerinnen, Notarinnen, Rechtsanwältinnen, Frauen aus der Finanzierung und Bankenwelt sowie Marketing und einigen anderen Berufsgruppen.

Warum muss es ein eigenes Frauennetzwerk in der Immobilienbranche geben?

Frauen erfahren innerhalb einer Branche mehr allgemeine Aufmerksamkeit, wenn sie sich zusammenschließen. Die Immobilienbranche ist seit jeher stark männerdominiert, egal wie emanzipiert unsere Gesellschaft war und ist. Männer sind hier seit langem organisiert und fördern sich in diesem Rahmen gegenseitig. Zwar arbeiten etliche Frauen im operativen Bereich, aber nicht viele davon in Führungspositionen. Hier findet leider nur sehr langsam eine Veränderung statt. Der Salon Real versucht dem entgegen zu wirken und die Gleichstellung auch in den oberen und obersten Bereichen voran zu treiben. Denn die Fähigkeiten dafür sind zweifelsohne vorhanden.

Welche Veranstaltungen gibt es?

Fünfmal im Jahr gibt es Clubtreffen mit Vorträgen und Diskussionen. Diverse Randveranstaltungen ergänzen unser Programm. Außerdem gibt es ein bis zwei Clubreisen im Jahr, die dem Austausch mit Immobilienprofis und der Erweiterung des Wissens über anders funktionierende Immobilienwirtschaften dienen.
Jedes zweite Jahr Anfang September veranstalten wir den „Back to work“ Cocktail, bei der wir GeschäftspartnerInnen und KollegenInnen aus der Branche einladen, eine überaus erfolgreiche und beliebte Veranstaltung.

Wie kann man dem Salon Real beitreten?

Potentielle MitgliederInnen müssen eine mehrjährige Führungsposition innerhalb der Branche innehaben, oder aber seit mehreren Jahren ein eigenes Unternehmen führen. Mit zwei Empfehlungen aus dem Salon Real heraus wird die Aspirantin dann zu einem Gespräch mit einer Vorständin und zwei Mitgliederinnen gebeten, danach entscheidet der Gesamtvorstand auf Grund der Empfehlung der kleinen Runde über die Aufnahme.

Hinterlasse einen Kommentar