Finanzwissen

Wer soll das bezahlen?

Leonhard Steinmann
geschrieben von Leonhard Steinmann

Diese Frage ist wohl genauso alt, wie das Geld selbst. Und gerade in unserer Zeit – in der das nächste sündteure Smartphone nur ein paar Klicks auf Amazon entfernt ist – wird sie immer wichtiger. So fragt auch Amazon kurz vor Befriedigung des persönlichen Kaufrausches: Wer soll das bezahlen? VISA, Kreditkartennummer …

Zum Glück sind uns diverse Kreditkarteninstitute und Banken bei der Erfüllung unserer teuren Wünsche behilflich. Konsumkredite – nomen est omen – dienen zur Finanzierung von Gebrauchsgütern wie zum Beispiel eines Smartphones aber auch von Möbeln, Fernsehern oder Autos. Die Kreditsumme kann dabei von EUR 100 bis EUR 20.000 oder höher reichen. Der Kredit für das neue Smartphone ist online fast genauso schnell aufzutreiben, wie das Smartphone selbst.

Geschenkt wird einem nichts

Doch Vorsicht! Konsumkredite haben – wie auch alle anderen Kredite – ihren Preis. Die Laufzeit und der effektive Zinssatz – bei dem nicht nur der Sollzins, sondern auch alle weiteren Gebühren inkludiert sind – entscheiden, wie viel der Konsumkredit am Ende kostet. Und das kann teuer werden. Ein Beispiel: Ich besorge mir einen Kredit über EUR 5.000 mit einem Effektivzinssatz von 3 % und einer Laufzeit von 3 Jahren. Dann zahle ich – abgesehen von den geliehenen EUR 5.000 – noch über EUR 460 an Zinsen und Gebühren zurück. Das sind fast 10 % der eigentlichen Kreditsumme.

Keine Schulden für konsumnahe Anschaffungen

Im obigen Fall hätte man sich viel Geld erspart – durch Sparen. Gerade kleinere Konsumgüter können mit ein wenig Weitblick gut aus dem laufenden Einkommen finanziert werden. Bei größeren Beträgen sollte man sich genau überlegen, wofür man sich verschulden würde. Schnelllebige Konsumgüter wie zum Beispiel Fernseher und Smartphones verlieren innerhalb kürzester Zeit den Großteil ihres Werts. Man zahlt oft noch den Kredit zurück, während das finanzierte Teil nicht mal mehr auf eBay gefragt ist. Bei Anschaffungen, die einen stabileren Wert haben oder eine Investition in die eigene Zukunft darstellen (Ausbildungskosten, PKW für die Anreise zum neuen Job) kann ein Kredit durchaus sinnvoll sein.

Konsumkredit: ja oder nein? Das muss am Ende des Tages natürlich jeder für sich entscheiden. Unsere klare Empfehlung lautet aber: Finanziere konsumnahe Anschaffungen, wenn möglich, nie durch Schulden. Bei Sollzinsen, Effektivzinsen, Überziehungszinsen oder Zinseszinsen kann man schnell den Überblick verlieren und in die Schuldenfalle tappen. Und so schließt sich der Kreis. Denn dann stellt man sich erneut die Frage: Wer soll das bezahlen?

Hinterlasse einen Kommentar